Im dritten Quartal 2000
Wachstum in der Euro-Zone leicht verlangsamt

Reuters BRÜSSEL. Das Wirtschaftswachstum in der Euro-Zone hat sich im dritten Quartel dieses Jahres erwartungsgemäß verlangsamt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei zum zweiten Quartal nach vorläufigen Zahlen um 0,7 % gewachsen nach plus 0,8 % im Vorquartal, teilte das Europäische Statistikbüro Eurostat am Dienstag in Brüssel mit. Der Wert für das zweite Quartal wurde von 0,9 % nach unten revidiert. Im Jahresvergleich legte das BIP den Angaben zufolge um 3,4 % zu, nach einem Plus von 3,7 % im zweiten Quartal. Obwohl die Zahlen den Erwartungen von Analysten entsprachen, geriet der Euro im Anschluss an die Zahlenveröffentlichung leicht unter Druck.

Von Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem BIP-Wachstum von 0,7 % zum Vorquartal und 3,4 % zum Vorjahreswert gerechnet. Der Euro rutschte nach der Datenveröffentlichung trotzdem unter die Marke von 0,88 $ Gegen 12.30 Uhr MEZ notierte die Gemeinschaftswährung mit Kursen um 0,8795 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%