Im Durchschnitt Teuerungsrate von 2,2 Prozent
BdB: Inflationsrate im Euroraum höher als erwartet

"Die Inflationsrate im Euroraum ist in diesem Jahr bislang höher ausgefallen als erwartet wurde", schreibt der Bundesverband deutscher Banken (BdB) in seinem am Montag in Berlin vorgelegten monatlichen Konjunkturbericht.

vwd BERLIN. Im Durchschnitt des laufenden Jahres müsse inzwischen mit einer Teuerungsrate von 2,2 Prozent - immerhin 0,3 Prozentpunkte mehr als in den meisten Frühjahrsprognossen erwartet - gerechnet werden.

Die Eintrübung der aktuellen Preisprognosen sowie die in einigen Ländern erkennbare Tendenz, den finanzpolitischen Konsolidierungskurs nicht konsequent beizubehalten, "könnte die stabilitätspolitische Reputation der Europäischen Zentralbank belasten". Hieraus eine unmittelbar bevorstehende Zinsstraffung abzuleiten wäre aber nach Ansicht des BdB noch verfrüht. Nach wie vor spreche einiges dafür, dass die EZB vor einer Zinserhöhung verlässlichere Daten über die Stärke der konjunkturellen Erholung sowie die weitere Tendenz des Euro-Kurses abwarte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%