Im ersten Quartal
Brau und Brunnen weitet Verlust aus

Der Getränkekonzern gerät immer tiefer in die roten Zahlen.

Reuters DORTMUND. Der angeschlagene Dortmunder Getränkekonzern Brau und Brunnen AG ist im ersten Quartal 2001 tiefer in die Verlustzone geraten. Das Unternehmen teilte am Mittwoch mit, in den ersten drei Monaten sei ein Verlust von 38,9 Mill. DM angefallen nach einem Fehlbetrag im Vorjahr von 24,6 Mill. DM. Der Umsatz ging nach den Angaben auf 299,6 (Vorjahreszeitraum 316) Mill. DM zurück, der Getränkeabsatz auf 2,6 (2,7) Mill. Hektoliter. Für das Jahr 2000 hatte der Konzern bei einem Umsatz von 1,4 Mrd. DM einen Verlust von 105,8 Mill. DM ausgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%