Im Falle eines Irak-Kriegs
Fraport vereinbart flexiblen Personaleinsatz

Der Frankfurter Flughafen hat mit dem Betriebsrat eine Krisenvereinbarung für einen flexiblen Personaleinsatz im Fall eines Irak-Kriegs geschlossen. Wenn die Zahl der abzufertigenden Flüge am größten deutschen Flughafen massiv zurückgehe, sollen demnach unter anderem Überstunden und Zeitguthaben abgebaut oder ein Einstellungsstopp verhängt werden.

HB/dpa FRANKFURT/M. Damit sollten betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen werden, teilte der Flughafenbetreiber Fraport am Donnerstag mit. Einkommensverluste sollen vermieden werden.

Als "letzte Mittel" sehe die mehrstufige Vereinbarung Kurzarbeit vor. Auszubildende sollten dann nicht übernommen oder Sozialleistungen wie Treueprämien ausgesetzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%