Im Falle eines US-Angriffes
Saddam will Golfstaat Katar „zerstören“

Der irakische Präsident Saddam Hussein soll Katar gedroht haben, den Golfstaat zu zerstören, falls dieser der US-Armee die Nutzung seines Stützpunktes El Udeid für einen Angriff auf den Irak erlauben sollte.

dpa/HB KAIRO/WASHINGTON. Nach Berichten des US- Nachrichtensenders Fox News will die US-Armee das Zentralkommando ihrer Streitkräfte am Persischen Golf am Freitag von Florida nach Katar verlegen.

Das Zentralkommando ist für den Afghanistan-Krieg zuständig; es würde auch in einer Militäraktion gegen den Irak das Kommando führen. Aus unterrichteten Kreisen Washingtons hieß es, der Umzug stehe nicht unmittelbar bevor. Offiziell nahm das Kommando in Tampa (Florida) nicht Stellung.

Die Kairoer Zeitung "Al-Gumhuria" berichtete am Mittwoch unter Berufung auf irakische Quellen über die Begegnung des irakischen Präsidenten mit dem katarischen Außenminister, Scheich Hamad bin Dschasim Al Thani, Ende August in Bagdad. Der Außenminister habe Saddam Hussein aufgefordert, die Uno-Waffenkontrolleure wieder ins Land zu lassen. Andernfalls würde "die Hölle losbrechen". Er habe auf dem US-Stützpunkt El Udeid "Waffen gesehen, die ich noch nie zuvor gesehen habe". Der irakische Präsident sei daraufhin aufgesprungen und habe Bin Dschasim angeschrien, berichtete die Zeitung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%