Im Fokus
"Flitzer" fordert ATHOC heraus

Mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen haben die Olympia-Verantwortlichen in Athen auf den "Störfall" durch einen kanadischen Zuschauer beim Wasserspringen reagiert. "Wir werden Sicherheitskräfte rund um die Wettkampfstätten postieren", erklärte Marton Simitsek vom Athener Organisationskomitee ATHOC am Dienstag.

HB ATHEN. Mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen haben die Olympia-Verantwortlichen in Athen auf den "Störfall" durch einen kanadischen Zuschauer beim Wasserspringen reagiert. "Wir werden Sicherheitskräfte rund um die Wettkampfstätten postieren", erklärte Marton Simitsek vom Athener Organisationskomitee ATHOC am Dienstag.

Nach einer Nacht in Polizeigewahrsam wurde der "Flitzer" aus Kanada am Dienstag dem Staatsanwalt vorgeführt. Er zeigte ihn wegen "Störung einer öffentlichen Veranstaltung" an. Der Prozess solle am Dienstag stattfinden, berichtete der Athener Nachrichtensender SKAI.

Der Mann hatte am Montagabend den Wasserspringer-Wettbewerb gestört, als er mit Miniröckchen und Clown-Schuhen von einem benachbarten 3-m-Brett ins Wasser gesprungen war. Mit der Einlage wollte der Kanadier, der im Besitz einer Eintrittskarte war, seiner Frau "eine Botschaft senden", informierte Simitsek. Dem Staatsanwalt sagte der Störenfried, dass er "nur bekannt werden wollte", hieß es im Radio.

Ungehindert konnte der Zuschauer während des dramatischen Finales die Leiter zum 3-m-Brett erklimmen, das nicht für den Wettkampf genutzt wurde, und spektakulär ins Wasser springen. Erst nach zwei Minuten wurde er aus dem Pool gezogen und mit sanfter Gewalt aus der Halle eskortiert. Wie die Polizei mitteilte, konnte er sich überhaupt nicht beruhigen und musste die Nacht auf einer Wache verbringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%