Im Halbjahr plus 80 %
Julius Bär mit höherem Gewinn

Reuters ZÜRICH. Das Finanzhaus Julius Bär hat im ersten Halbjahr 2000 den Reingewinn um 80 % auf 249 (Vorjahresperiode 139) Mill. Schweizer Franken (rund 159 Mio Euro) gesteigert. Der Betriebsertrag habe um 55 % auf 886 (572) Mill. sfr zugenommen, teilte die Privatbank am Dienstag weiter mit. Zu dieser Verbesserung habe vor allem das Dienstleistungsgeschäft beigetragen, das um 73 % auf 675 (390) Mill. sfr gestiegen sei. Der Geschäftsaufwand nahm lediglich um 34 % auf 473 (352) Mill. sfr zu. Julius Bär sei für den weiteren Geschäftsverlauf sehr zuversichtlich und rechne mit einem deutlich über dem Vorjahr liegenden Geschäftsabschluss 2000. Die Kundenvermögen seien seit Ende 1999 um 14 % auf 146 (128) Mrd. sfr gewachsen. Vom Anstieg um 18 Mrd. sfr enfielen den Angaben zufolge über 13 Mrd. sfr auf Neugeldzufluss, der Rest auf Kursentwicklung.

Bär habe das Aktienrückkaufsprogramm wie bereits angekündigt weitergeführt und plane, bis Ende März 2001 insgesamt Aktien im Marktwert von bis zu 100 Mill. sfr zurückzukaufen und diese anschliessend zu vernichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%