Im Internet
BKA meldet Schlag gegen Kinderpornografie-Nutzer

Bundesweit 57 mutmaßlichen Nutzern von Kinderpornografie ist das Bundeskriminalamt (BKA) über das Internet auf die Spur gekommen.

HB/dpa WIESBADEN. Bei Durchsuchungen ihrer Wohnungen und Geschäftsräume stellten die Beamten in der vergangenen Woche 72 Computer, 5 144 Datenträger und 405 Videos sicher, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte. Die Verdächtigen sollen über die Internet- Tauschbörse "KaZaA" kinderpornografische Dateien angeboten haben. Die Mehrzahl von ihnen hat laut BKA zumindest den Besitz solcher Dateien zugegeben. Vorangegangen seien mehrmonatige Ermittlungen. Den Beschuldigten drohen nach Angaben des BKA Freiheitsstrafen zwischen drei Monaten und fünf Jahren. Durchsucht wurde auch eine Wohnung in Frankreich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%