Im Netz bleiben viele Daten ungenutzt
Web Mining: Dem User auf der Spur

Zusammensetzung der Besucher, Wirkung von Werbung, Bewertung von Inhalten, Kaufverhalten - im Netz bleiben viele Informationen ungenutzt, weil die Daten der User nicht systematisch ausgewertet werden. Das hat eine Studie der Katholischen Universität Eichstätt ergeben, die dazu 650 deutsche Unternehmen befragte.

shr DÜSSELDORF. Dabei existiert eine ganze Reihe von Datenquellen und Analysemethoden, die helfen würden, dem Nutzer auf die Spur zu kommen: Web Mining umfasst all die Verfahren, die das verborgene Wissen über Eigenschaften und Verhaltensmuster der Online-Besucher zutage fördern.

Masse statt Klasse

Seine Bedeutung haben die meisten Firmen bereits erkannt. 97 Prozent speichern Abruf-Statistiken, etwa 50 Prozent registrieren ihre Besucher und fragen persönliche Daten ab. 39 Prozent setzen Cookies, durch die sie verfolgen können, wie oft und wo sich bestimmte Internet-Nutzer auf ihrer Site bewegen.

Doch an der Verwertung der Daten hapert es noch gewaltig. "Hits, Pageviews und Anzahl der Besucher sind die am häufigsten erhobenen Größen", sagt Professor Klaus Wilde von der Universität Eichstätt. Sie würden vor allem der Dokumentation und Erfolgskontrolle dienen. Kaum ein Unternehmen denke aber daran, den Internet-Auftritt zu personalisieren oder Kunden-Informationen zu gewinnen. Web Mining-Projekte haben erst zehn Prozent der Befragten in Angriff genommen.

Lösungsansätze

Um solche und ähnliche Web Mining-Projekte zu automatisieren, gibt es bereits verschiedenste Softwareprodukte. Die Palette reicht von Auswertungs-Tools für Abruf-Statistiken bis zu Programmen, die den gesamten Analyseprozess von der Datenerhebung bis zur Umsetzung der Ergebnisse unterstützen. Dennoch schrecken viele von der Universität Eichstätt befragten Unternehmen vor solchen Projekten noch zurück. "Zu komplex, zu zeitaufwändig, zu teuer" lautete meist die Begründung. Die Untersuchung zeigt aber auch: Je mehr das Internet an Bedeutung gewinnt, desto interessanter erscheint auch der Einsatz von Web Mining.

Die vollständige Studie der Katholischen Universität Eichstätt können Sie für 350 Euro bestellen unter www.absatzwirtschaft.de/studien oder per Fax unter 0211/887-1770

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%