Im November hätte Kaplan zwei Drittel seiner Strafe verbüßt
"Kalif von Köln" könnte noch in diesem Jahr freikommen

Der wegen Aufrufes zum Mord zu vier Jahren Haft verurteilte selbst ernannte Kalif von Köln, Methin Kaplan, könnte noch in diesem Jahr vorzeitig freikommen.

ap DÜSSELDORF. Kaplan, dem von den Nachrichtendiensten Kontakte zu dem als Urheber der Terroranschläge von New York und Washington den USA beschuldigten Osama bin Laden nachgesagt werden, sitzt seit März 1999 in Haft und hätte im November zwei Drittel seiner Strafe verbüßt, wie der Sprecher des Oberlandesgerichts Düsseldorf, Hans-Joseph Scholten, erläuterte.

Damit könnte er einen Antrag auf Haftentlassung wegen guter Führung stellen. Allerdings steht dem derzeit noch der Revisionsantrag Kaplans beim Bundesgerichtshof entgegen. Formal sitzt Kaplan gegenwärtig nicht in Straf- sondern weiterhin in Untersuchungshaft, da wegen der Revision das Urteil noch nicht rechtskräftig sei, sagte Scholten. Ein Antrag auf vorzeitige Haftentlassung sei deshalb noch gar nicht möglich. Erst müsse der Bundesgerichtshof über den Revisionsantrag entscheiden.

Sollte das Gericht die Revision verwerfen, also das Urteil des Oberlandesgerichts vom November 2000 bestätigen, würden Kaplan die formal als U-Haft in der Zelle verbrachten rund 32 Monate auf die Gesamtstrafe von vier Jahren Freiheitsentzug angerechnet bekommen, erläuterte der Sprecher. Ein Antrag auf Haftentlassung wäre dann möglich. Würde der Revision allerdings stattgegeben und der Fall zur erneuten Verhandlung an das Oberlandesgericht zurück verwiesen, bliebe der Islamistenführer vorerst weiter hinter Gittern.

Kaplan ist der Führer des so genannten Kalifatsstaates in Köln, der nach Erkenntnissen des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes mit bundesweit rund 1 100 Mitgliedern für die Errichtung eines islamischen Gottesstaates in der Türkei und für die Weltherrschaft des Islam kämpft. Kaplan selbst hatte nach Überzeugung des Düsseldorfer Oberlandesgerichts 1996 seine Gesinnungsgenossen zwei Mal öffentlich zum Mord an dem Gegenkalifen Halil Ibrahim Sofu in Berlin aufgefordert. Sofu wurde 1997 von nach wie vor Unbekannten erschossen

.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%