Im Sog des Senders NTW
Russische Tageszeitung "Sewodnja" eingestellt

Die unabhängige russische Tageszeitung "Sewodnja" und das Nachrichtenmagazin "Itogi" sind am Dienstag in den Sog der Ereignisse um den Machtwechsel beim Fernsehsender NTW geraten.

dpa MOSKAU. Die vom Verlag "Sieben Tage" herausgegebene Zeitung wurde vom Markt genommen und die Redakteure des Magazins vom Sicherheitspersonal des Verlags ausgesperrt, berichtete die Agentur Interfax. "Sewodnja" und "Itogi" gehören ebenso wie der Fernsehsender NTW zur Holding Media- Most von Wladimir Gussinski. Media Most hat Schulden in Milliardenhöhe beim halbstaatlichen Erdgasmonopolist Gasprom, der am Wochenende die Kontrolle bei dem bisher Kreml-kritischen Sender NTW übernommen hatte.

Die Einstellung von "Sewodnja" steht nach Ansicht des am Dienstagmorgen gekündigten Chefredakteurs Michail Berger im Zusammenhang mit dem Wachwechsel beim Sender. Er warf Verlagsdirektor Dmitri Byrjukow vor, mit der Liquidierung der Zeitung "den Machthabern einen Dienst erwiesen zu haben". Beim Verlag "Sieben Tage" hat Gasprom zusammen mit Byrjukow die Aktienmehrheit.

Der Verlag "Sieben Tage" hatte am Montagabend die Finanzierung des Blattes gestoppt. Die bereits fertige Dienstagausgabe von "Sewodnja" wurde auf Anweisung des Verlags nicht verteilt und die gesamte Belegschaft für zwei Monate in bezahlten Urlaub geschickt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%