"Im Strom entwickelt"
Niebaum bedauert Entwicklung der BVB-Aktie

Der Präsident des Fußballclubs Borussia Dortmund, Gerd Niebaum, hat die negative Kursentwicklung der Borusssia-Aktie bedauert.

afp DORTMUND. Der Kursrückgang auf zuletzt rund sechs Euro (knapp 12 DM) "erfüllt uns sicherlich mit Unzufriedenheit", sagte Niebaum am Dienstag bei der ersten Bilanz-Pressekonferenz der Borussia Dortmund GmbH & Co KGaA in der Ruhrgebietsstadt.

Die Entwicklung sei angesichts des Emmissionkurses von rund elf Euro beim Börsengang am 30. Oktober 2000 "betrüblich", fügte der ehrenamtliche Geschäftsführer der börsennotierten Kommanditgesellschaft auf Aktien hinzu. "Wir waren nicht besser als andere, wir waren aber auch nicht schlechter als andere", sagte Niebaum mit Blick auf die angespannte Lage an der Börse. "Wir haben uns im Strom entwickelt."

Niebaum betonte, der Club gehe dennoch "aus diesem ersten Börsenjahr mit Selbstbewusstsein hervor". Die "Kriegskasse" des Vereins sei durch den Erlös aus dem Börsengang gut gefüllt. "Wir halten unser Pulver trocken", sagte Niebaum. Zugleich kündigte der Borussia-Präident einen weiteren Ausbau des Dortmunder Westfalenstadions an. Die Fußballarena solle in Technik und Komfort den neuen Stadien in Gelsenkirchen-Schalke und Hamburg angeglichen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%