Im vierten Quartal verbucht der Taschencomputerfabrikant einen Millionenverlust
Palm macht Investoren Mut nach schlechten Zahlen

Der US-Taschencomputerhersteller Palm hat im abgelaufenen vierten Quartal (per Ende Mai) bei deutlich gesunkenen Umsätzen einen Verlust verbucht und für das kommende zweite Quartal die Rückkehr in die Gewinnzone angekündigt.

rtr/HB SANTA CLARA. Gründe für die Rückgänge im vierten Quartal seien die nachlassende Nachfrage, Überangebote sowie der Preisdruck auf die eigenen Produkte, teilte das Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss mit. Nach der Ankündigung neuer Modelle bleibt Palm auf alten Modellen sitzen. Nur mit deutlichen Preisabschlägen lassen sich die alten Produkte verkaufen. Die Auslieferung der zur Cebit angekündigten neuen Modelle M 500 und M 505 hat sich verzögert.

Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres will die Firma aber nach eigenen Angaben wieder Gewinne schreiben, wozu die Umsätze neuer Produkte und Kostensenkungsmaßnahmen, darunter auch der bereits angekündigte Abbau von 500 Stellen, beitragen sollen.

Der operative Verlust im vierten Quartal belief sich nach Firmenangaben auf Pro-Forma-Basis, das heißt ohne Berücksichtigung von Sonderposten, auf 153,6 Mill. $, nach einem Gewinn von 13,4 Mill. $ im Vorjahreszeitraum. Der Reinverlust habe auf Pro-Forma-Basis 89,2 Mill. Dollar oder 16 Cents je Aktie betragen, nach einem Nettogewinn von 17,2 Mill. $ oder drei Cents je Aktie im vierten Quartal des Vorjahres. Analysten hatten für den Berichtszeitraum einer Umfrage von Thomson Financial/First Call zufolge zuletzt durchschnittlich mit einem höheren Reinverlust von 19 Cents je Aktie gerechnet. Der Umsatz fiel nach Firmenangaben im vierten Quartal auf 165,3 Mill. von 350,2 Mill. $, lag damit aber über der gesenkten Unternehmensprognose von 140 Mill. bis 160 Mill. Dollar.

Im zweiten Quartal will Palm mindestens fünf Millionen Dollar verdienen

Für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres zeigte sich Palm "vorsichtig optimistisch". Für das laufende erste Quartal (per Ende August) erwartet das Unternehmen eigenen Angaben zufolge vor Sonderposten einen operativen Verlust von 60 Mill. bis 80 Mill. $ bei einem Umsatz von 200 Mill. bis 220 Mill. $. Die Schätzung für das zweite Quartal lautete auf einen operativen Gewinn von fünf Mill. bis 20 Mill. ,$bei einem Umsatz von 420 Mill. bis 440 Mill. $.

Thomas Sepenzis, Analyst bei CIBC World Markets, sagte zu den Palm-Zahlen: " Das ist zunehmend positiv, aber nicht überwältigend." Die von der Firma vorhergesagte Rückkehr in die Gewinnzone würde allerdings früher als erwartet kommen.

Die Palm-Aktie stieg im nachbörslichen Instinet-Handel auf 5,90 $, nachdem sie die reguläre Sitzung an der Nasdaq bei 5,19 $ beendet hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%