Im Zuge der angekündigten Kapitalerhöhung
Großaktionär Rentrop ist beim BVB ausgestiegen

Ein Großaktionär des angeschlagenen Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat seine Anteile in Höhe von insgesamt 14,77 Prozent vollständig verkauft. Einen größeren Teil davon hat nach Angaben des BVB die britische Investmentgesellschaft FM-Fund Management erworben.

DÜSSELDORF. Der Bonner Verleger Norman Rentrop, der bislang über die Dr. Elsässer Beteiligungsgesellschaft 14,77 Prozent der Aktien an der Borussia Dortmund GmbH & Co KG a.A. hielt, habe sich am Donnerstag von sämtlichen Aktien getrennt, sagte Geschäftsführer Markus Elsässer der Nachrichtenagentur Reuters. Zu den Gründen wollte er sich nicht äußern. Rentrop hatte erst im vergangenen Oktober ein Paket von 14,4 Prozent von der Deutschen Bank übernommen und dafür knapp neun Millionen Euro bezahlt.

Investor-Relations-Leiter Manuel Neukirchner vom BVB bestätigte den Vorgang. "Wir haben gerade die Mitteilung erhalten. Außerdem haben wir eine Mitteilung der FM-Fund Management plc. erhalten, wonach sie die Schwelle von fünf Prozent des Aktienbestandes überschritten hat." Wer die restlichen Aktien aus dem Rentrop-Paket halte, sei dem BVB unbekannt.

Am Morgen hatte der Verluste schreibende BVB bekannt gegeben, sich mit einer Kapitalerhöhung frisches Geld beschaffen zu wollen und auf Einnahmen von rund 24 Millionen Euro hoffe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%