Im Zuge der EU-Erweiterung
Wirtschaft warnt vor Handels-„Piraten“

Nach Befürchtungen der deutschen Wirtschaft wird die bevorstehende EU-Osterweiterung zu einem erheblichen Anstieg der Marken- und Produktpiraterie führen. "Unterstützt wird nur die organisierte Kriminalität, die solche Fälschungen längst als sprudelnde Einnahmequelle für sich entdeckt hat", betonte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) am Donnerstag.

HB BERLIN. Der Wegfall der ehemaligen EU-Außengrenze, besonders zu Tschechien und Polen, werde die Einfuhr von Fälschungen noch leichter machen. Selbst der verstärkte Einsatz mobiler deutscher Zoll-Einheiten werde die bisherigen Grenzkontrollen nicht ersetzen können. Marken-Firmen büßten Marktanteile ein. Dem Staat gingen weitere Steuern verloren.

Zugleich warnt die Spitzenorganisation der Wirtschaft angesichts der Tabaksteuer-Erhöhungen vor einem weiter blühenden Handel mit gefälschten Zigaretten. Bei solchen "Schnäppchen" gebe es oft Plagiate mit hohem Nikotinanteil und mangelhafter Filterwirkung. "Was viele Käufer nicht wissen: Sie sparen zu Lasten der eigenen Gesundheit."

Schon jetzt zeige ein Blick auf die Märkte im grenznahen Bereich, dass dort überwiegend Marken- und Produkt-Plagiate angeboten würden, berichtet der DIHK. Der Zoll beschlagnahmt nach eigenen Angaben vor allem Computerzubehör und sonstige Elektro-Artikel, aber auch Konsumgüter wie Hochprozentiges, Uhren und Textilien.

Seite 1:

Wirtschaft warnt vor Handels-„Piraten“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%