Im zweiten Halbjahr unter Druck
LBBW stuft Senator-Aktie herab

Analysten der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) haben die Aktie des Filmproduzenten Senator Entertainment von "Kaufen" auf "Reduzieren" zurück gestuft.

ddp/vwd STUTTGART. Wegen der schwachen Kinoperformance im zweiten Quartal und der Belastungen durch die Beteiligung CinemaxX, die die Analysten für das die ersten sechs Monate auf rund 3,4 Millionen Euro veranschlagen, sei zum Halbjahr ein Verlust zu erwarten, erklärte die Landesbank am Mittwoch in Stuttgart. Die LBBW geht davon aus, dass die Aktie daher in dem ohnehin angeschlagenen Marktsentiment für den Titel und trotz der positiven Perspektiven für das zweite Halbjahr erneut unter Druck kommen wird.

Im elektronischen Handel gewann das im Nemax 50 gelistete Papier am frühen Nachmittag 1,2 Prozent auf 0,79 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%