Im zweiten Quartal wird mit einem Überschuss von 2 Mill. Euro gerechnet.
Direkt Anlage Bank mit positiven Zahlen erwartet

vwd MÜNCHEN. Mit positiven Zahlen dürfte die Direkt Anlage Bank (DAB), München, am Donnerstag bei der Bekanntgabe ihrer Ertragszahlen für das erste Halbjahr bzw. zweite Quartal 2000 aufwarten. So rechnen die Analysten von Independent Research (IR) im zweiten Quartal mit einem Überschuss von 2,0 (0,489) Mill. Euro und einem Ergebnis je Aktie von 0,04 (0,01) Euro. Für das Gesamtjahr 2000 erwarten die Analysten eine Gewinn je Aktie von 0,10 Euro, 2001 von 0,25 Euro. Die DAB selbst hatte keine exakten Prognosen gemacht. Der Vorstand hatte lediglich in Aussicht gestellt, dass die "Profitabilität deutlich steigen" werde.

Trotz einer als zu hoch eingestuften Bewertung der DAB-Aktie sei der Direkt Anlage Bank zu Gute zu halten, so die Analysten, dass sie organisch wachse, während Mitbewerber wie comdirect bank oder ConSors hauptsächlich durch Akquisitionen zulegten. Bereits bekannt gegeben hat die DAB ihr Kundenvermögen im zweiten Quartal, das auf 11,6 (11,0) Mrd Euro gestiegen war. Wie das Nemax-50-Unternehmen im Juli mitgeteilt hatte, sei mit 293 212 (221 510) Depots das eigene Wachstumsziel von 250 000 Kunden übertroffen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%