Archiv
Imker erwarten hervorragende Honigernte

Mayen (dpa) - Die Imker erwarten in diesem Jahr eine hervorragende Honigernte. «Die Frühtracht-Ernte im Juni war sehr gut und auch die noch laufende Sommertracht-Ernte bringt eine Spitzenqualität und viel Ertrag», sagte Experte Christoph Otten.

Mayen (dpa) - Die Imker erwarten in diesem Jahr eine hervorragende Honigernte. «Die Frühtracht-Ernte im Juni war sehr gut und auch die noch laufende Sommertracht-Ernte bringt eine Spitzenqualität und viel Ertrag», sagte Experte Christoph Otten.

Die erheblichen Schäden, die die gefährliche Varroa-Milbe bei Deutschlands Bienen angerichtet hätten, seien mittlerweile mit der Bildung neuer Völker wieder ausgeglichen worden, so der stellvertretende Leiter des Fachzentrums Bienen und Imkerei in Mayen in der Eifel. «Wir sind äußerst zufrieden: Die Bienenvölker machen derzeit einen sehr starken und vitalen Eindruck», ergänzte er.

Der aus Südostasien stammende Parasit saugt Bienen das Blut heraus. Im Winter 2002/2003 verloren Deutschlands Imker 28 Prozent ihrer rund eine Million Bienenvölker. «Die Varroa-Milbe war aber nicht allein daran schuld - die Bienenvölker waren schon vorgeschädigt», sagte Biologe Otten. Die Ursachen dafür seien aber noch immer unbekannt: «Wir stehen vor einem großen Fragezeichen.»

Auffallend ist laut Otten, «dass die Bienen in diesem Mai und Juni weitaus mehr geschwärmt sind als sonst. Dabei sucht sich die Hälfte eines Volkes mit einer Königin einen neuen Standort.» Diese natürliche Vermehrung bedeute für die Imker weniger Honigertrag, weil nur noch die andere Hälfte der Völker bei ihnen bleibe, sagte Otten. «Deshalb versuchen die Imker, den Bienenschwarm wieder einzufangen und ihn als neues Volk in eine andere Kiste einzuweisen.» Meist gelinge ihnen das auch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%