Immer und überall mobil
Handy-Kurznachricht rettet britischen Bergsteiger

Eine Handy-Kurznachricht hat einen britischen Bergsteiger aus einer Notsituation gerettet.

Reuters LONDON. Der 59-Jährige sei am Sonntag an einem Hang im englischen Wales gestürzt und habe sich an Brust und Beinen verletzt, sagte am Montag ein Mitglied einer Rettungsmannschaft der britischen Luftwaffe (RAF). Da der leicht Verletzte hinter einen Felsen gegangen sei, habe ihn die Mannschaft eines Rettungshubschraubers zunächst nicht sehen können.

"Sein Mobiltelefon-Empfang war schlecht und wir konnten ihn nicht anrufen, deshalb schickten wir ihm eine Kurznachricht mit unserer Telefonnummer und forderten ihn auf, sich an eine günstigere Stelle zu bewegen", berichtete der RAF-Helfer. Danach sei es möglich gewesen, eine Telefonverbindung herzustellen.

Der Bergwanderer habe seine genaue Position beschrieben und sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Es sei das erste Mal, dass die RAF eine Handy-Kurznachricht in einer Rettungsoperation benutzt habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%