Archiv
Impath: Gewinneinbruch um 15 Prozent

Impath, ein Unternehmen, das Pharma- und andere Unternehmen des Gesundheitssektors mit patientenspezifischen Informationen versorgt, warnt vor enttäuschenden Geschäftsergebnissen für das dritte Quartal.

Die Folge der Terroranschläge des 11. September hätten das Ergebnis des laufenden Quartals um bis zu 15 Prozent reduziert. "Durch die nationale Tragödie des 11. September ist das Transportsystem zusammengebrochen. Wir haben versucht, mit Hilfe eines Krisenplans dennoch die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen", sagt CEO Anu Saad. Das Unternehmen rechnet mit einem Gewinn zwischen 23 und 24  Cents pro Papier. Die Mehrheit der Analysten prognostiziert einen Überschuss von 27 Cents pro Aktie. Der Umsatz soll zwischen 1,5 Millionen und zwei Millionen Dollar liegen. Mittlerweile sei man aber wieder zur Tagesordnung übergegangen, erklärt Saad weiter. Durch Umstrukturierungsmaßnahmen versucht das Impath nun, das Geschäft effizienter zu gestallten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%