Importpreise niedriger als im Vorjahr
Deutschland: Teuerung lässt nach

Die Preisentwicklung in Deutschland verläuft günstiger als erwartet. Im April ging die Teuerungsrate von 1,8 auf 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück.

DÜSSELDORF. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Preise nur um 0,1 Prozent. Mäßigend wirkte sich vor allem die zunehmende Stabilisierung der Preise im Dienstleistungssektor aus. Diese hatten im Zuge der Euro-Einführung überdurchschnittlich zugelegt. Auch bei den Erzeugerpreisen bleibt ein Preisdruck aus. Im März lagen sie zwar gegenüber Februar um 0,3 Prozent höher, im Vergleich zum Vorjahresmonat bleibt aber ein Minus von 0,2 Prozent. Die Importpreise legten wegen des Ölpreisschubs zum Vormonat 0,8 Prozent zu, gegenüber dem Vorjahr notieren sie aber um 2,5 Prozent niedriger.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%