In 300 Wagen kommt Paybox-Technik zum Einsatz
In Frankfurt kann jetzt das Taxi via Mobiltelefon bezahlen

afp FRANKFURT/MAIN. Taxikunden können in Frankfurt am Main künftig per Handy bezahlen. 300 Wagen akzeptierten ab sofort diesen Zahlungsservice, teilten das Wiesbadener Finanzdienstleistungsunternehmen paybox.net AG als Entwickler des Systems und die Frankfurter Taxi-Vereinigung am Dienstag mit.

Das Projekt ist nach Angaben des Unternehmens weltweit einmalig. Die Taxis sollen nur der erste Schritt sein: Nach den Plänen von paybox. net sollen noch in diesem Jahr auch Pizzadienste, Handwerker oder Kuriere die Zahlung per Mobiltelefon akzeptieren.

Wenn ein Kunde künftig im Taxi mit seinem Handy bezahlen will, muss der Fahrer dafür zunächst die Paybox-Hotline anrufen und die Telefonnummer des Fahrgastes sowie den Betrag eingeben. Sekunden später klingelt laut Paybox dann das Handy des Gastes, der die Zahlung mit Eingabe seiner vierstelligen Pin-Nummer akzeptieren muss. Eine Stimme bestätigt schließlich auf beiden Telefonen die abgeschlossene Transaktion. Die Bearbeitungsgebühr von drei Prozent trägt das Taxiunternehmen, für den Kunden entstehen nach Angaben der Firma keine Extra-Kosten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%