In Bochum sollen 300 Stellen wegfallen
Nokia plant Stellenkürzung in Deutschland

Der weltgrößte Mobiltelefon-Hersteller will seine Effizienz steigern. Im Werk Bochum sollen 300 Stellen wegfallen.

Reuters HELSINKI/BOCHUM. Der weltgrößte Mobiltelefon-Hersteller Nokia plant zur Effizienzsteigerung in der deutschen Handy-Produktion einen Stellenabbau von 300 Mitarbeitern. Im Werk Bochum hätten Verhandlungen über die Kürzung von 300 Stellen begonnen, teilte das Unternehmen am Freitag in Helsinki und Bochum mit. Die Restrukturierung diene der Effizienzsteigerung. In der Fabrik in Bochum mit derzeit rund 3 000 Beschäftigten solle die Endmontage ausgebaut werden. Andere Teile der Fertigung sollten hingegen ausgelagert oder an Zulieferer vergeben werden. Die Umstrukturierungen sollten bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Nach Angaben der Gewerkschaft IG Metall will Nokia die Produktion nach China verlegen.

Der geschäftsführende Vize-Präsident von Nokia, Anssi Vanjoki, sagte, das Unternehmen wolle seine führende Position verteidigen und den eigenen weltweiten Marktanteil ausbauen. Die Wettbewerbsfähigkeit müsse "mit allen möglichen Mitteln verbessert" werden. Weltweit beschäftigt Nokia rund 60 000 Mitarbeiter. Das Nokia in Bochum-Werk ist seit 1989 eine von inzwischen weltweit neun Handy-Produktionsfabriken des finnischen Konzerns.

Marktanteil von 35 Prozent

Nokia hat derzeit einen weltweiten Marktanteil bei Mobilfunktelefonen von 35 Prozent und liegt damit weit vor dem nächstgrößeren Konkurrenten Motorola. Auch die Wettbewerber haben nach der Boomphase des vergangenen Jahres die Ausgliederung der Produktion aus den Unternehmen vorangetrieben und die Fertigung zum Teil in Länder mit geringeren Produktionskosten verlagert. Hintergrund ist die gegenüber dem Vorjahr deutlich gesunkene Nachfrage nach Mobiltelefonen, weshalb die Branchenunternehmen die Kosten senken wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%