In den nächsten drei Jahen sollen 26 000 Stellen abgebaut werden
Chrysler schickt 2 000 Angestellte in Pension

dpa AUBURN HILLS. Rund 2000 Angestellte des Autoherstellers Chrysler haben das Angebot ihres Arbeitgebers zur Frühpensionierung angenommen. Das berichtet die Tageszeitung "Detroit Free Press" in ihrer Freitagsausgabe. Die Frist für die Entscheidung war am Mittwoch abgelaufen. Genaue Zahlen sollen nach Chrysler-Angaben aber erst am Freitagabend (Ortszeit) vorliegen.

Chrysler will auf Grund hoher Verluste in den nächsten drei Jahren 26 000 Stellen abbauen. Die Zahl der Entlassungen hängt davon ab, wie viele der 4 000 in Frage kommenden Mitarbeiter das Angebot annehmen. Nach früheren Angaben rechnet Chrysler mit einer Quote von 50 %. Diejenigen, die durch ihr Alter ohnehin eine Frühpensionierung in Anspruch nehmen könnten, erhalten zusätzlich 35 000 Dollar (74 000 DM) Prämie, je zur Hälfte in bar und als Gutschein für ein neues Chrysler-Fahrzeug. Der Stellenabbau bei den Angestellten soll bis Ende März abgeschlossen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%