Archiv
In der Nacht rollt noch die D-Mark

Händler, Restaurantbesitzer und Taxifahrer erwarteten für die Silvesternacht hauptsächlich Kunden, die in D-Mark zahlen. Dennoch haben sie Euro-Kleingeld in den Kassen.

rtr FRANKFURT. In der Geburtsnacht des Euro-Bargelds wird wohl ein letztes Mal die D-Mark dominieren. Hoteliers, Gaststättenbetreiber und Taxi-Unternehmen gehen davon aus, dass die Gäste in der Silvesternacht weiter mit der Mark bezahlen. Vermutlich seien nur wenige Leute mit Euro unterwegs, sagt Marc Schnerr, Sprecher des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga). Die Betriebe seien aber auch auf Zahlungen mit Euro gut vorbereitet. Taxi-Unternehmen fordern ihre Fahrer dazu auf, hauptsächlich Wechselgeld in D-Mark mitzunehmen, um nicht durch eine erhöhte Bargeldmenge das Risiko von Überfällen zu erhöhen. Der Getränke-Nachschub bei privaten Feiern könnte kurz ins Stocken geraten, da Tankstellen zur Euro-Umstellung für einige Zeit schließen müssen.

Der Euro ist zwar ab Mitternacht das gesetzliche Zahlungsmittel in Deutschland und schon an vielen Geldautomaten zu haben. Doch die große Flut von Euro-Scheinen und-Münzen wird nach Einschätzung des Dehoga in der Silvesternacht ausbleiben. Viele der Feiernden auf Kneipen-Tour starteten bereits lange vor Mitternacht und hätten daher höchsten Euro-Münzen aus den Starter-Kits dabei, sagt Schnerr. Hotels und Restaurants hätten zudem oft Pauschalangebote. So beglichen die Gäste der großen Euro-Silvester-Gala im Frankfurter Hotel Intercontinental die Rechnung für Arrangements mit Hummer, Kaviar und Champagner per Scheck und Kreditkarte im Voraus. Mit Blick auf das Thema hätten die Rechnungen aber auf Euro gelautet, sagt eine Sprecherin des Hotels. "Einige wollten aber lieber in D-Mark zahlen."

Auch im Berliner Hotel Adlon feiern nach Worten einer Sprecherin vor allem Gäste, die das Dinner zusammen mit der Übernachtung gebucht hätten. Doch das Hotel sei auf Zahlungen mit dem neuen Bargeld vorbereitet, denn der Euro sei bereits die Hauptrechnungswährung. "Die D-Mark wurde bisher schon als Fremdwährung behandelt", sagt Adlon-Sprecherin Ulrike Heesch.

Mit einigen Euro-Zahlungen müssen Hotels und Gaststätten aber auch in der Silvesternacht rechnen. "Einige Leute wollen ihren Silvestersekt möglicherweise gleich mit Euro-Kleingeld aus ihrem Starter-Kit bezahlen", sagt Dehoga-Sprecher Schnerr. Der Verband habe den Mitgliedern geraten, eigens Wechselkassen zum Umtausch von Euro in D-Mark einzurichten, um dem Personal so das Hantieren mit zwei Währungen zu ersparen. Auf diese Weise wollen auch die Betreiber der Kneipenkette Alex mögliche Euro-Zahlungen ab Mitternacht bewältigen. Ab dem 1. Januar würden dann in den deutschlandweit mehr als 40 Alex-Gaststätten vor dem Bezahlen Mark in Euro gewechselt, sagte ein Sprecher. An Silvester dürfte sich an diesen Kassen aber wenig tun. "Die Leute haben gerade mal zehn, zwanzig Euro, damit kommt man nicht weit."

Auch in Diskotheken wird an Silvester vor allem die Mark rollen. Gerade junge Menschen machten sich in dieser Nacht sicher wenig Gedanken um den Euro, sagt ein Sprecher der Diskothek Babylon im Münchner Kunstpark Ost. "Die Leute wollen feiern, da ist es ihnen egal, wie sie bezahlen. Hauptsache sie bekommen etwas zu trinken." Der Geldautomat im Kunstpark sei dann auch noch nicht mit Euro bestückt. Bankenvertreter zufolge werden bis spätestens ein Uhr nachts mindestens zwei Drittel aller Geldautomaten in Deutschland Euro ausgeben.

Für die Taxi-Fahrt nach Hause sollten Partygänger ebenfalls das alte Geld dabei haben oder besser noch mit Karte bezahlen. "Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir unseren Fahrern, nur D-Mark-Wechselgeld dabei zu haben", sagt Peter Zander, Vorstand des Taxiruf Köln. Die Silvesternacht sei die umsatzstärkste Nacht und zusätzliches Wechselgeld erhöhe den Bargeld-Betrag, den der Fahrer mit sich führe. Ein Sprecher des Frankfurter Taxirufs fordert die Kunden auf, wann immer möglich mit Karte zu bezahlen. "Wir hatten schon genug Überfälle in diesem Jahr." Rund zwei Drittel der angeschlossenen 1200 Taxis sei mit entsprechenden Geräten ausgestattet.

Die Tankfüllung fürs Auto oder der Getränke-Nachschub für die Silvesterfete muss für diese Silvesternacht genauer als sonst geplant werden. Selbst 24-Stunden-Tankstellen müssten zur Jahreswende zeitweise für die Umstellung der Geräte schließen, sagte eine Sprecherin des Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche. Der Zeitpunkt und die Dauer der Umstellung seien unterschiedlich und würde von den einzelnen Tankstellen vorher bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%