In Deutschland 38 % der Haushalte mit Internet-Anschluss: E-Commerce kommt in der EU kaum voran

In Deutschland 38 % der Haushalte mit Internet-Anschluss
E-Commerce kommt in der EU kaum voran

Die Internet-Nutzung in Europa wächst, aber nicht schnell genug. In einem aktuellen Bericht ermahnt EU-Kommissar Erkki Liikanen die Mitgliedstaaten, die Web-Nutzung noch stärker voranzutreiben.

kat BRÜSSEL Insgesamt zufrieden ist er mit Deutschland: "Deutschland hat gut aufgeholt", heißt es aus seiner Behörde, "die Verbindung zwischen der alten und neuen Wirtschaft ist gut gelungen." Handel und Industrie wendeten das Internet erfolgreich an.

Schlechter als erwartet hat sich allerdings der E-Commerce in der Europäischen Union entwickelt. Die Zahl der Internet-Nutzer, die Online einkauften, sei von Oktober 2000 bis November 2001 nur um 5 % auf 36 % gestiegen.

Im Schnitt hatten 2001 rund 38 % aller EU-Haushalte einen Internet-Zugang. Deutschland liegt mit rund 38 % nur im Mittelfeld, konnte aber im Vergleich zum Vorjahr eine Verdopplung der Zahl der Web-Haushalte verzeichnen. Die Nase vorn hatten die Niederlande und Schweden mit Internetzugang in über 60 % aller Haushalte. Insgesamt hinkt die EU aber dem Internet-Land USA deutlich hinterher: Dort nutzten dem Multimediaverband Bitkom zufolge 2000 bereits 48 % der Haushalte das Internet.

Den Grund für den Vorsprung der USA sieht Liikanen hauptsächlich in niedrigeren Kosten für den Internet-Zugang. Auf dem EU-Gipfel in Barcelona im März will die Kommission nun eine Initiative zur Förderung des Internets gründen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%