In guter finanzieller Verfassung
Google verbucht Nettogewinn im 2. Quartal

Die Internet-Suchmaschine Google hat nach Angaben ihres neuen Vorstandsvorsitzenden, Eric Schmidt, im zweiten Quartal ein positives Nettoergebnis erwirtschaftet und auch in den vergangenen zwei Quartalen operativ schwarze Zahlen geschrieben.

Reuters PALO ALTO. "Wir sind ziemlich profitabel. Wir sprechen hier nicht von Gewinnmargen von einem Prozent", sagte Schmidt. Eine konkrete Zahle wollte der frühere Chef des Softwarehauses Novell an seinem ersten Arbeitstag bei Google jedoch nicht nennen. Er erwarte aber, dass das Unternehmen in absehbarer Zukunft auf operativer Basis weiter profitabel bleiben werde.

Der 46-jährige Schmidt hatte das Amt des Vorstandsvorsitzenden vom 28 Jahre alten Google-Mitbegründer Larry Page übernommen, der künftig für die Produktentwicklung verantwortlich sein wird. Google hatte früher bereits öfter angedeutet, dass es in guter finanzieller Verfassung sei, aber als privates Unternehmen nie Ergebnisse oder Details dazu veröffentlicht.

Die Suchmaschine hat sich Branchenexperten zufolge durch saubere und schnelle Navigation im Internet bei einer wachsenden Zahl von Nutzern beliebt gemacht. Früheren Angaben nach wickelt Google, die beispielsweise mit Internetkonzern Yahoo im Bereich mobile Dienstleistungen kooperiert, mehr als 70 Millionen Suchaufträge pro Tag ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%