Archiv
In Karstadt-Krise einigt Arbeitnehmerseite sich auf Verhandlungskurs

Im Ringen um die Zukunft von Karstadt haben sich die Arbeitnehmervertreter am Montag in Kassel auf eine Strategie für Verhandlungen mit der Unternehmensspitze verständigt. Gewerkschaft und Gesamtbetriebsrat hätten sich einvernehmlich auf einen gemeinsamen Kurs geeinigt, sagte ver.di-Vorstandsmitglied Franziska Wiethold. Die Strategie sollte in ihren Einzelheiten am Dienstag in Frankfurt vorgestellt und in den Betrieben erörtert werden.

dpa-afx KASSEL. Im Ringen um die Zukunft von Karstadt haben sich die Arbeitnehmervertreter am Montag in Kassel auf eine Strategie für Verhandlungen mit der Unternehmensspitze verständigt. Gewerkschaft und Gesamtbetriebsrat hätten sich einvernehmlich auf einen gemeinsamen Kurs geeinigt, sagte ver.di-Vorstandsmitglied Franziska Wiethold. Die Strategie sollte in ihren Einzelheiten am Dienstag in Frankfurt vorgestellt und in den Betrieben erörtert werden.

Die Gespräche mit der Karstadt-Leitung seien für folgende Woche geplant, erklärte eine ver.di-Sprecherin. Noch in dieser Woche will die Gewerkschaft mit der in Kassel bestimmten Verhandlungskommission zusammenkommen, um die Forderungen an die Karstadtleitung weiter zu präzisieren.

Einer der Knackpunkte bei den Verhandlungen der Arbeitnehmerseite sei das Zugeständnis längerer Wochenarbeitszeiten gewesen, sagte ein Verhandlungsteilnehmer. Andererseits seien sich die Vertreter der unterschiedlichen Karstadtfilialen einig gewesen, sich nicht auseinander-dividieren zu lassen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%