In München und Düsseldorf brach Nachfrage ein
Büro-Mieten billiger

Die Mietpreise für Büroflächen sind im ersten Halbjahr 2002 gesunken. In den sechs wichtigsten deutschen Bürostandorten Frankfurt, München, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg und Berlin gaben die Spitzenmieten zum Teil deutlich nach.

HB FRANKFURT. Das berichtete die Immobilienberatung DTZ Zadelhoff am Mittwoch in Frankfurt. "Die Spitzenmieten sinken nun auf ein normales Niveau zurück, und es ist nicht zu erwarten, dass sie sich in den nächsten Monaten erholen", sagte DTZ Zadelhoff-Geschäftsführer Wilfried Widmann.

Die höchsten absoluten Anpassungen nach unten ergaben sich in Frankfurt (minus 4,10 ? je qm und Monat) und Hamburg (minus 4 ?). Mit einen Niveau von 45,50 ? überragt Frankfurt aber noch immer deutlich alle anderen deutschen Städte und übertrifft auch spürbar das Niveau des Jahres 2000. In Hamburg sanken die Höchstmieten mit 22 ? auf den niedrigsten Stand seit langem. In Stuttgart liegt die aktuelle Spitzenmiete auf dem Niveau der Jahre 1997/98.

Die Neuanmietungen würden sich 2002 auf rund 2 bis 2,2 Mill. Quadratmeter Bürofläche summieren. Das entspricht einem Rückgang von 20 bis 27 %. Wegen der Wirtschaftsflaute hätten viele Unternehmen Expansions- und Umzugspläne auf Eis gelegt. Meldungen über Arbeitsplatzabbau bei Großunternehmen und Standortaufgaben ließen auch die Zulieferer vorsichtiger handeln. Vor allem in München und Düsseldorf brach die Nachfrage überdurchschnittlich ein. Vergleichsweise gut konnte sich dagegen Stuttgart halten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%