In Ostafghanistan
US-Truppen geraten unter Beschuss

Mit Maschinengewehren und Granatwerfern griffen Moslem-Extremisten die amerikanischen Soldaten an. Über Verluste gab es zunächst keine Informationen.

rtr BAGRAM. US-geführte Truppen sind in der Nacht zum Mittwoch nach US-Militärangaben in der ostafghanischen Provinz Chost unter Beschuss genommen worden. Die Angreifer hätten Maschinengewehre und Granatwerfer eingesetzt, sagte US-Major Bryan Hilferty auf dem Luftwaffenstützpunkt in Bagram zu Journalisten. "Wir erwiderten das Feuer." Derzeit würde das Gebiet aufgeklärt, fuhr er fort. Bislang lägen keine Meldungen über eigene Verluste vor. "Die El-Kaida - und Taliban-Extremisten griffen die Streitkräfte, darunter Amerikaner, an", sagte Hilferty weiter.

Nach weiteren US-Militärangaben verletzten sich einige US-Soldaten als ein Hubschrauber vom Typ MH-53 nördlich der Stadt Kandahar sehr hart landete. Der Hubschrauber sei dabei beschädigt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%