In sechs Monaten soll sich die Situation erheblich verbessern
Pixelpark verzeichnet Umsatzeinbruch und größeren Verlust

Die am Neuen Markt gelistete Pixelpark AG hat im abgelaufenen dritten Quartal einen deutlichen Umsatzrückgang verzeichnet und ihre Verluste ausgeweitet. Wie das Unternehmen in der Nacht zum Dienstag in einer Pflichtveröffentlichung mitteilte, ging der Umsatz auf 17,4 Millionen Euro zurück nach 27,85 Millionen Euro im dritten Quartal 2000.

Reuters BERLIN. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe sich vor Restrukturierung auf minus 7,7 Mill. Euro belaufen. Für den Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen noch einen deutlich geringeren Ebitda-Verlust von 0,53 Mill. Euro ausgewiesen. Das Betriebsergebnis im dritten Quartal 2001 bezifferte Pixelpark auf minus 14,2 Mill. Euro. Darin seien keine außerplanmäßigen Abschreibungen von Firmenwerten enthalten.

Von Reuters befragte Analysten hatten bei Pixelpark für das dritte Quartal dieses Jahres im Schnitt einen Umsatz von 24,2 Mill. Euro, ein Ebitda von minus 5 Mill. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von minus 8,76 Mill. Euro erwartet.

Ausblickend teilte Pixelpark mit, auf Grund der anhaltenden Zurückhaltung bei Investitionen im IT-Sektor und des schwierigen Marktumfelds rechne das Unternehmen nicht mit einer signifikanten Verbesserung in den nächsten sechs Monaten. Das Erreichen der Gewinnschwelle beim Ebitda im vierten Quartal scheine daher nicht mehr realistisch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%