Inbetriebnahme des Kraftwerks für 2001/2002 vorgesehen
Umweltkontor und NEVAG starten erstes Kooperationsprojekt

Reuters HÜCKELHOVEN. Die am Neuen Markt gelistete Umweltkontor AG hat mit dem Aufbau des Holz-Heizkraftwerks Helbra in Sachsen-Anhalt ihr erstes gemeinsames Kooperationsprojekt mit der NEVAG neue energie verbund AG begonnen. Wie das Unternehmen am Montag in Hückelhoven mitteilte, soll das Kraftwerk durch ein exklusiv mit der Siemens AG entwickeltes Verfahren eine elektrische Leistung von fünf Megawatt und eine thermische Leistung von 2,5 Megawatt erzeugen. Das Gesamtvolumen des Projektes betrage rund 50 Mill. DM. Die Inbetriebnahme des Kraftwerks ist für die Jahreswende 2001/2002 vorgesehen, hieß es weiter.

Der Kurswert der Umweltkontor-Aktien sank am frühen Montagmittag um 4,3 % auf 44,50 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%