Index des Verbrauchervertrauens August
Die Stimmung unter den US-Verbrauchern trübt sich ein

Der Index für das Verbrauchervertrauen in den USA ist überraschend stark gesunken. Volkswirte lagen mit ihren Prognosen für den Monat August überwiegend falsch.

vwd WASHINGTON. Die Stimmung unter den US-Verbrauchern hat sich im August überraschend stark eingetrübt. Wie das Conference Board am Dienstag berichtet, fiel der Index des Verbrauchervertrauens auf 114,3 von revidiert 116,3 (vorläufig: 116,5) im Vormonat. Volkswirte hatten für August im Durchschnitt einen Anstieg auf 117,6 prognostiziert. Das Conference Board begründete die gesunkene Zuversicht der US-Konsumenten mit der Verschlechterung der Lage am Arbeitsmarkt.

Der Index für die Erwartungen über die Entwicklung in den kommenden sechs Monaten wurde mit 93,3 (Juli: 92,9) angegeben. Der Index für die Einschätzungen der gegenwärtigen Situation sank auf 145,8 (Juli: 151,3). Lynn Franco vom Conference Board verwies darauf, dass der sich abschwächende US-Arbeitsmarkt auf der Verbraucherstimmung laste. Mit Blick auf die kommenden Monate könne sich diese Entwicklung in einer nachlassenden Dynamik der Konsumausgaben äußern. Analysten sagten allerdings, der Anstieg des Erwartungsindikators gebe Anlass zur Zuversicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%