Index gefallen
US-Verbrauchervertrauen unerwartet deutlich eingetrübt

Das Vertrauen der US-Verbraucher in die Wirtschaftsentwicklung ihres Landes hat sich im April überraschend stark eingetrübt. Analysten begründeten dies vor allem mit den jüngsten Kursverlusten an den Aktienmärkten und der Unsicherheit der Konsumenten wegen der Spannungen in Nahost.

rtr NEW YORK. Der von der Universität Michigan ermittelte Vertrauensindex fiel nach endgültigen Angaben auf 93,0 von 95,7 Punkten im März, wie am Freitag in New York aus Marktkreisen zu erfahren war. Analysten hatten mit einem Rückgang auf 94,5 Zähler gerechnet, nachdem nach früheren vorläufigen Berechnungen ein Indexwert von 94,4 Punkten für April ermittelt worden war.

Investoren betrachten den Index als vorlaufenden Stimmungsindikator für die Entwicklung der Konsumausgaben, die rund zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung ausmachen. Die Daten beruhen auf der telefonischen Befragung von rund 500 Bürgern.

Der Index der gegenwärtigen Bedingungen, der die Haltung der Konsumenten zu ihrer aktuellen finanziellen Situation misst, fiel auf 99,2 von 100,4 Zählern im März. Der Erwartungsindex, der sich auf die nächsten zwölf Monate bezieht, sank auf 89,1 von 92,7 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%