Archiv
Indien-Pakistan-Konflikt wird schärfer

An der gemeinsamen Grenze kam es zu einem Schusswechsel zwíschen den Soldaten auf beiden Seiten.

afp SRINAGAR. Indische und pakistanische Truppen haben sich in der Nacht zu Mittwoch in der umstrittenen Grenzregion Kaschmir gegenseitig beschossen. Nach Angaben eines indischen Militärsprechers kehrte in den Morgenstunden wieder Ruhe ein. Demnach eröffneten pakistanische Soldaten mit Maschinengewehren und Mörsergranaten das Feuer. Die indischen Soldaten hätten daraufhin as Feuer erwidert. Der Zwischenfall ereignete sich 420 Kilometer südwestlich der Stadt Srinagar.

Nach dem Selbstmordanschlag auf das Parlament in Neu Delhi hatte Indiens Innenminister Lal Krishna Advani die Regierung in Islamabad am Dienstag formell beschuldigt, hinter dem Überfall zu stehen. Die indische Armee wurde an der Grenze zwischen dem indischen Teil von Kaschmir und Pakistan in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt.

Indien und Pakistan streiten sich seit mehr als 50 Jahren um die Grenzregion Kaschmir. Seit 1989 führen moslemische Rebellen im indisch verwalteten Teil der Gebirgsregion einen Unabhängigkeitskrieg, bei dem bereits mehr als 35 000 Menschen getötet wurden. Neu Delhi warf Islamabad in der Vergangenheit wiederholt vor, den "grenzüberschreitenden Terrorismus" der Moslemrebellen zu fördern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%