Archiv
Indien warnt vor Unruhen in Pakistan

Die indische Regierung hat am Dienstag eine eindringliche Warnung an den mit ihr verfeindeten Nachbarn Pakistan gerichtet und prophezeit, dass dessen Teilnahme an der Anti-Terror-Koalition die gesellschaftlichen und militärischen Grundfesten des Landes erschüttern könnte.

ap NEU-DELHI. "Dies sollte ein Grund zur Sorge sein, nicht nur für die pakistanische Führung, sondern auch für die indische", sagte Indiens Verteidigungsminister George Fernandes.

Jeder Riss in der pakistanischen Gesellschaft werde die Stabilität des gesamten Subkontinentes gefährden und Konsequenzen nach sich ziehen, "die jede Vorstellung sprengen", sagte Fernandes. Fernandes übte auch Kritik an den Vereinigten Staaten und deren Angriffen auf Ziele in Afghanistan. Dies sei nicht die beste Lösung für das globale Terrorismusproblem. Fernandes bezeichnete es zudem als bedauerlich, dass die USA indische Forderungen in den Wind geschlagen hätten, die Förderung des grenzüberschreitenden Terrorismus durch Pakistan zu stoppen.

Es dürfe nicht ausgeschlossen werden, dass Indien seinen eigenen Kampf gegen den Terrorismus führen müsse, wenn die US-Streitkräfte ihre Aktionen in Afghanistan beendeten und Washington seine lange Freundschaft zu Pakistan weiter hege, sagte Fernandes. Einzelheiten nannte er nicht. Seit Jahrzehnten bekriegen sich Indien und Pakistan wegen der Region Kaschmir. Indien wirft Pakistan vor, dort Rebellengruppen zu unterstützen. Die beiden verfeindeten Atommächte haben seit der Unabhängigkeit von Großbritannien wegen des geteilten Kaschmirs zwei Kriege gegeneinander geführt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%