"Indikative Interessenbekundung"
Nord LB: Interesse an der Bankgesellschaft

Die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) hat weiter Interesse an der angeschlagenen Bankgesellschaft Berlin, wird aber zunächst kein konkretes Angebot vorlegen. Das hat der Aufsichtsrat der Nord/LB am Mittwochabend nach fünfstündiger Sitzung in Hannover entschieden.

dpa HANNOVER/BERLIN. Den sechs Gewährträgern der Bank wird empfohlen, an das Land Berlin eine "indikative Interessenbekundung" abzugeben. Es seien dafür aber Eckpunkte vereinbart worden, über die in Kürze beraten werde, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende, Niedersachsens Finanzminister Heinrich Aller (SPD). Einzelheiten nannte er nicht. Er betonte aber, dass es eine konsequente Risikoabschirmung geben müsse.

Das Land Berlin hatte die Interessenten an der Bankgesellschaft aufgefordert, bis zum 14. August Angebote abzugeben. Nach Angaben des Nord/LB-Vorstandsvorsitzenden Manfred Bodin haben die Eigner der Bank in der Aufsichtsratssitzung Vorgaben gemacht, an denen sich die so genannte Interessenbekundung orientieren müsse. Auf Grund dieser noch unverbindlichen Angebote werde das Land Berlin sich für einen Interessenten entscheiden und erst dann die kompletten Geschäftsdaten des Bankenkonzerns offenlegen. Anschließend müsse sich die Nord/LB oder ein anderer ausgewählter Kandidat endgültig für sein konkretes Übernahmeangebot entscheiden.

Aller und Bodin ließen allerdings offen, ob sich an einem solchen Angebot wie ursprünglich geplant auch der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) beteiligen wird. Es blieb ebenfalls unklar, ob die Nord/LB die Übernahme allein angehen könnte. Die Sparkassenverbände als Gewährträger und Miteigentümer der Nord/LB hatten in den vergangenen Wochen vor unkalkulierbaren Risiken in Berlin gewarnt.

Die Nord/LB ist noch mit knapp elf Prozent an der Bankgesellschaft beteiligt und hält damit einen strategischen Anteil. Die bisherigen Überlegungen sahen vor, dass die Nord/LB für die Landesbank und damit das Großkundengeschäft in Berlin zuständig wird. Die Sparkassen hätten die Verantwortung für die Berliner Sparkasse übernommen.

Zu den weiteren Interessenten für die Bankgesellschaft sollen neben Christopher Flowers und der Texas Pacific Group als BGB Capital Partners auch eine Firma des langjährigen Nomura-Investmentbankers Guy Hands, die texanische Investmentfirma Lone Star Fund sowie ein Private-Equity-Spezialist aus dem angelsächsischen Raum gehören.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%