Archiv
Industrieproduktion in der Euro-Zone im März gesunken

In der Euro-Zone ist der Rückgang der Industrieproduktion im März geringer ausgefallen als erwartet, signalisiert Analysten zufolge aber nach wie vor eine konjunkturelle Abkühlung.

Reuters BRÜSSEL. Im Vergleich zum Vormonat sei die Produktion um 0,2 % zurückgegangen, nachdem im Februar noch ein Plus von revidiert 0,5 % verzeichnet worden sei, teilte das europäische Statistikamt Eurostat am Freitag in Brüssel mit. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang von 0,7 % gerechnet. Im Jahresvergleich stieg die Produktion um 3,0 (Februar revidiert 4,2) Prozent - Analysten hatten mit einem Anstieg von 2,9 % gerechnet.

"Die industrielle Aktivität geht in Folge der weltweiten Abkühlung schnell zurück. Dies entspricht in etwa dem, was man auf Basis von Geschäftsumfragen erwarten konnte", sagte Nicolas Sobczak von Goldman Sachs. Wahrscheinlich werde die Industrieproduktion in der zweiten Hälfte dieses Jahres in eine Rezession rutschen, sagte Sobczak weiter. Die Abkühlung sei jedoch bisher vor allem auf den Industrie- und Dienstleistungssektor beschränkt, während die Verbraucher weiter viel Geld ausgeben. Die Daten seien zudem eine weitere Bestätigung, dass die Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) um 25 Basispunkte auf 4,50 % im Schlüsselzins in der vergangenen Woche die richtige Entscheidung gewesen sei, sagte Sobczak.

Die Produktion von Halbfertiggütern ging den Angaben zufolge im Monatsvergleich mit 0,4 % besonders deutlich zurück. Dagegen sei die Produktion langlebiger Güter um 0,5 % gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%