Infas-Studie
Studie: Pkw-Maut stößt in Deutschland nicht auf strikte Ablehnung

dpa BERLIN. Die meisten Deutschen lehnen eine Straßenbenutzungsgebühr nicht pauschal ab. Wie eine am Montag veröffentlichte Studie des infas Instituts für angewandte Sozialwissenschaften ergab, wären 61 % bereit, Straßenbenutzungsgebühren zu bezahlen, wenn diese direkt für den Ausbau und die Unterhaltung des Fernstraßennetzes verwendet würden. Für die Studie im Auftrag des Deutschen Verkehrsforums (Berlin) wurden 2450 Menschen befragt.

Dennoch befürwortet fast die Hälfte der Befragten (48 %) das derzeitige Finanzierungsmodell über Steuern. Nur gut ein Viertel (28 %) zieht Mautgebühren vor, etwas mehr (36 %) halten diese für den effizienteren Weg. 31 % aller Befragten reicht die bisherige Praxis aus.

Für Lastwagen soll von 2003 an eine entfernungsabhängige Maut fällig werden. Dies hatte Befürchtungen geweckt, dass auch für Pkw eine Gebühr eingeführt werden könne. Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig (SPD) hatte jedoch kürzlich gesagt, für Autos werde es keine Straßenbenutzungsgebühren geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%