Archiv
Infineon fällt nach Herabstufung durch Lehman Brothers

Händler machten unter anderem eine Herabstufung der Infineon-Aktie durch Lehman Brothers für den Kurssturz verantwortlich.

Reuters FRANKFURT. Die Aktien des Halbleiterherstellers Infineon sind um rund fünf Prozent auf 48 Euro gefallen. Die Infineon-Mutter Siemens hatte am Morgen angekündigt, ihre Beteiligung an Infineon auch im Zuge ihres Aktienrückkaufprogramms weiter reduzieren zu wollen. Dies wirke sich negativ auf den Aktienkurs von Infineon aus, sagte ein Händler. Zudem berichteten Händler über eine Herunterstufung der Infineon-Aktien durch die Investmentbank Lehman auf "Outperform". Die Prognose für den Gewinn je Aktie im Jahr 2001 sei auf 1,30 $ gekürzt worden, hieß es. Grund für die Rückstufung sei der hohe Lagerbestand an DRAM-Chips. Bei der Investmentbank war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu den Angaben der Händler erreichen.

Einem heute in München vorgelegten Vorschlag an die Hauptversammlung zufolge soll Siemens - Aktionären ein Tausch ihrer Aktien gegen Infineon-Anteile aus dem Besitz der Siemens angeboten werden. Die zurückgekauften Siemens-Aktien sollen eingezogen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%