Infineon gesucht
Konjunkturdaten geben Dax keinen Auftrieb

Die Standardwerte am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwochmittag ungeachtet positiver Konjunkturdaten überwiegend schwächer gezeigt. Der Deutsche Aktienindex (Dax) verlor bis 13.00 Uhr um 0,4 % auf 5 836,07 Zähler.

ddp FRANKFURT/MAIN. Unter Druck standen vor allem Aktien der Deutschen Telekom sowie der Deutschen Bank. Das Kreditinstitut hatte am Morgen ein deutlich niedrigeres Halbjahresergebnis als im Vorjahr vorgelegt. Der Nemax-50-Index des Neuen Marktes legte um gut 0,4 % auf 1 271,26 Punkte zu. Der Euro zeigte sich sehr fest und notierte am Devisenmarkt bei 0,8808 $. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag bei 0,8755 $ festgelegt.

Im Dax büßten Deutsche Bank bei hohen Umsätzen rund 2,4 % auf 78,05 ? ein. Das Institut hatte zwar beim Halbjahresergebnis die Erwartungen der Analysten erfüllt, enttäuschend sei jedoch der Anstieg der Verwaltungsaufwendungen, hieß es. Ohne neue Nachrichten verloren Deutsche Telekom rund drei Prozent auf 24,69 ?. Auf der Gewinnerseite standen überraschend Commerzbank, die sich um rund 3,2 % auf knapp 27 ? verteuerten.

Auch Infineon waren gesucht (+2,5 % auf 30,19 ?). Am Neuen Markt straften die Anleger Intershop ab: Die Papiere verloren 16,7 % auf 3,50 ?, nachdem das Unternehmen am Morgen einen Umsatzrückgang für das Gesamtjahr angekündigt hatte. Fest zeigten sich hingegen T-Online, die nach Vorlage der vorläufigen Halbjahresbilanz um rund 1,9 % auf 9,15 ? zulegten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%