Infineon gewinnt deutlich
Deutsche Aktien trotz zögerlicher US-Anleger freundlich

Die deutschen Aktien haben am Dienstag freundlich tendiert, obwohl die Anleger in den USA mit Sorge auf die anstehende Flut von Quartalsberichten schauen. Während die US- Indizes am Abend beinahe unverändert notierte wurden, zeigte sich der Deutsche Aktienindex Dax 0,88 Prozent fester bei 4588 Zählern.

dpa FRANKFURT/M. Sogar um 4,47 Prozent ging der Nemax 50 am Neuen Markt auf 961 Punkte in die Höhe. Der MDax der 70 mittelgroßen Standardwerte gewann 0,49 Prozent auf 4199 Punkte.

Von einem "furchbar schrecklich ruhigen Tag" sprach ein Händler einer ausländischen Bank. Nach dem kräftigen Kursaufschwung der vergangenen Wochen warteten viele Anleger bislang vergeblich auf eine kleine Konsolidierung. Würde der Dax ein bisschen von seinen erreichten Punkten verlieren, stiegen diese Investoren auch wieder ein.

Keine Auswirkung auf den Lufthansa-Kurs hatte nach Ansicht des Händlers die Meldung, die Bundesregierung werde die Gesellschaft möglicherweise für ihre außergewöhnlichen Belastungen durch die Terroranschläge am 11. September entschädigen. Zu Beginn des Abendhandels kostete die Aktie mit 11,60 Euro 3,11 Euro mehr als am Vortag.

Auch Automobilwerte hätten sich lediglich mit der allgemeinen Marktentwicklung bewegt, so der Händler. So legten Daimler-Chrysler trotz einer skeptischen Analyse von Merrill Lynch legten um 2,40 Prozent auf 38,45 Euro zu, während Volkswagen 0,46 Prozent auf 41,18 Euro gewannen. Um 0,57 Prozent verteuerten sich BMW auf 33,30 Euro.

Infineon setzten sich 6,78 Prozent fester mit 16,69 Euro an die Spitze des Dax nachdem der Ausblick des niederländische Elektronikkonzerns Philips besser als erwartet ausgefallen war. Viele Anleger glauben deshalb, dass für die Halbleiterwerte die Talsohle erreicht ist.

Abschläge verbuchten hingegen MAN. Sie rutschten um 3,17 Prozent auf 20,19 Euro. Die stärksten Abschläge erlitten jedoch SAP vor der für Donnerstag erwarteten Vorlage der 9-Monats-Zahlen. Der Kurs des Softwareriesen sank um 4,03 Prozent auf 123,71 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%