Archiv
Infineon meldet wegen höherer Rückstellungen überraschend Quartals-FehlbetragDPA-Datum: 2004-07-20 08:07:19

(dpa-AFX) München - Wegen deutlich aufgestockter Rückstellungen im Zusammenhang mit Unersuchungen bei Dram-Wettbewerbsverfahren hat der Halbleiter-Hersteller Infineon < IFX.ETR > im abgelaufenen dritten Quartal überraschend einen Fehlbetrag ausgewiesen. Das Minus betrug 56 Millionen Euro, wie die Infineon Technologies AG am Dienstag vorbörslich in München meldete.

(dpa-AFX) München - Wegen deutlich aufgestockter Rückstellungen im Zusammenhang mit Unersuchungen bei Dram-Wettbewerbsverfahren hat der Halbleiter-Hersteller Infineon < IFX.ETR > im abgelaufenen dritten Quartal überraschend einen Fehlbetrag ausgewiesen. Das Minus betrug 56 Millionen Euro, wie die Infineon Technologies AG am Dienstag vorbörslich in München meldete.

Infineon erhöhte die Rückstellungen im Zusammenhang mit den laufenden Untersuchungen im Dram-Wettbewerbsverfahren in den USA und Europa sowie möglichen Zivilklagen um 184 Millionen Euro auf 212 Millionen Euro. Diese Rückstellungen führten zu dem Konzernfehlbetrag im Vergleich zu einem Überschuss von 39 Millionen Euro im Vorquartal und einem Fehlbetrag von 116 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Analysten hatten im Schnitt mit einem Überschuss von 85,91 Millionen Euro gerechnet. Händler zeigten sich kurz nach Veröffentlichung der Zahlen enttäuscht.

Das Quartals-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) schrumpfte nach Infineon-Angaben auf 2 Millionen Euro. Im Vorquartal hatte die Gesellschaft noch 71 Millionen Euro erzielt. Ein Jahr zuvor war ein Ebit-Verlust von 116 Millionen Euro angefallen.

Der Quartalsumsatz verbesserte sich gegenüber dem Vorquartal um 14 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro. Hier lag Infineon über der Experten-Durchschnitts-Sch ätzung von 1,797 Milliarden Euro.

"Unsere Ergebnisse für das dritte Geschäftsquartal verdeutlichen, dass Infineon auf dem richtigen Weg ist", sagte Vorstandschef Max Dietrich Kley. "Alleine durch die Rückstellung im Rahmen der Dram-Wettbewerbsverfahren wurde unser Netto-Ergebnis ins Negative gedrückt. Damit wird verdeckt, dass wir sonst ein sehr erfolgreiches Quartal erzielt haben."

Für das laufende Schlussquartal gab sich Kley zuversichtlich: "Wir erwarten weitere Zuwächse beim Umsatz sowie beim Konzernüberschuss."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%