Infineon-Titel führen Gewinnerliste an
Dax mit freundlichem Start

Nach der Zinssenkung der US-Notenbank Fed sind die deutschen Aktienmärkte am Mittwoch freundlich in den Handel gestartet. "Es tut sich aber nicht viel", sagte ein Händler.

Reuters FRANKFURT. Im Mittelpunkt des Handels standen unter anderem die Pharma-Papiere, deren Sektor im Dax zeitweise am schwächsten tendierte. Der Dax stieg im frühen Handel um 0,53 Prozent auf 5173 Punkten. Der MDAX für mittelgroße Werte fiel zum Vortag um 0,21 Prozent auf 4216 Zähler.

Der europäische Dow Jones Stoxx Health Index gab im frühen Handel 1,5 Prozent nach. Händler erklärten die Entwicklung mit dem Kurseinbruch des US-Pharmakonzerns Merck um mehr als neun Prozent am Vortag. Merck rechnet für das kommende Jahr entgegen den Prognosen der Analysten nicht mit einem Gewinnwachstum. Im Dax verlor Bayer 0,43 Prozent, Fresenius Medical Care gab 1,41 Prozent nach.

Auf der Seite der Kursgewinner standen die Papiere des Chip-Herstellers Infineon, die rund zwei Prozent auf 26,63 Euro zulegten. Infineon-Chef Ulrich Schumacher hatte am Dienstagabend am Rande einer Veranstaltung gesagt, Infineon habe sich prinzipiell mit Toshiba auf eine Kooperation im Speicherchip-Geschäft geeinigt.

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hatte am Dienstag erwartungsgemäß zum elften Mal in diesem Jahr die Leitzinsen gesenkt und nach Einschätzung von Analysten die Bereitschaft für zumindest einen weiteren Schritt signalisiert. Der Leitzins wurde um weitere 25 Basispunkte auf 1,75 Prozent gesenkt.

Eine positive Nachricht für die beiden Versorger Eon und RWE: Die EU-Kommission wird nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (FTD) die Übernahme der deutschen Tankstellenketten Aral und DEA durch die Ölmultis BP und Shell genehmigen. Die Tankstellenkette Dea gehört zur Essener RWE und Aral zu E.ON-Tochter Veba-Oel. Die RWE-Aktie verteuerte sich um 1,60 Prozent auf 40,66 Euro. Eon stiegen um 0,56 Prozent auf 53,75 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%