Infineon unter Druck
Händler spekulieren schon über Sommerloch

Bei geringen Umsätzen gab der Dax um gut ein Prozent auf 6079 Punkte nach.

dpa FRANKFURT/MAIN. Die Frankfurter Börse ist mit Verlusten und schwachen Umsätzen in die Woche gestartet. Der Dax gab zum Montagnachmittag gut ein Prozent auf 6079 Punkte nach.

"Die Umsätze sind sehr dünn", sagte Aktienhändler Wolfgang Kuhl von der SEB Bank. Die Marktteilnehmer warteten auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am morgigen Dienstag. Zudem könnten die geringen Umsätze ein Hinweis auf das beginnende Sommerloch sein.

Zu den wenigen Gewinnern im Dax gehörten die Papiere des Mischkonzerns Preussag, die um 1,18 % auf 37,35 Euro zulegten. Ein Händler begründete die Kursgewinne damit, dass das US- Investmenthaus Lehman Brothers die Aktie in sein Empfehlungs- Portfolio aufgenommen habe.

Die Liste der Kursverlierer führte die Aktie der Siemens - Halbleitertochter Infineon an, die um 3,95 % auf 44,62 Euro nachgab. "Infineon will die Bindung an das Mutterunternehmen Siemens reduzieren", sagte ein Händler der Bayerischen Landesbank. Sollte sich der Münchener Technologiekonzern von einem größeren Aktienpaket trennen, dann würde die Infineon-Aktie noch stärker unter Druck geraten.

Die Aktien des größten deutschen Handelskonzerns Metro setzten ihre Talfahrt vom Freitag fort und verbilligten sich um 2,77 % auf 45,20 Euro. "Mehrere Investmenthäuser haben die Aktie herabgestuft", erklärte Aktienhändler René Gorodsinsky von der Baden- Württembergischen Bank. Ein anderer Händler führte die Verluste hingegen auf die rückläufigen Umsätze im gesamten Einzelhandel zurück.

Der Rentenmarkt zeigte sich leichter. Der Bund-Future verlor 0,4 % auf 106,43 Zähler. Rentenindex REX büßte ebenfalls 0,4 % auf 111,71 Punkte ein. Die Bundesbank stellte die Umlaufrendite bei 4,99 % (Freitag: 4,87) fest.

Der Euro gab nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 0,8745 (Freitag: 0,8773) $ fest. Der $ kostete damit 2,2365 (2,2294) DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%