Infineon verliert mehr als 6%
Deutsche Aktien unter Druck

Reger Handel findet eigentlich nur bei der Siemens-Familie statt. Der Ausblick, den Infineon gegeben hat, ist wenig rosig.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Aktien haben im Mittagshandel am Dienstag bei dünnen Umsätzen überwiegend an Wert verloren. Der Dax gab um 1,01 % auf 7.064,40 Zähler nach. Der MDax für 70 mittelgroße Werte verlor 0,75 % auf 4.990,88 Punkte. Die Wachstumswerte im Nemax50 (Performance-Index) gaben 2,66 % auf 4.554,68 Zähler nach.

"Reger Handel findet eigentlich nur bei Aktien der Siemens -Familie statt", sagte Aktienhändler Frank Albrecht vom Investmenthaus M.M. Warburg. Nach Vorlage der Geschäftszahlen brachen die Aktien der Siemens-Halbleitertochter Infineon ein. "Die Zahlen lagen zwar über den Erwartungen", erläuterte Albrecht, "aber den Ausblick, den Infineon gegeben hat, ist weniger rosig." In den nächsten beiden Quartalen werde die Nachfrage nach Computern sich rückläufig entwickeln und deshalb auf die Margen drücken. Das Papier notierte zuletzt mit 51,23 Euro, ein Minus von 6,05 %.

Auch die Siemens-Aktie geriet unter Druck, was Albrecht auf den hohen Anteil an Infineon zurückführte: Siemens hält noch 71 % an der Halbleitertochter. Das Papier des Münchener Unternehmens gab 2,67 % auf 149,50 Euro nach. Die Kursgewinne bei Epcos , die 1,09 auf 99,88 Euro kletterten, führte Albrecht auf eine Empfehlung des US-Investmenthauses Merrill Lynch zurück. Liebling der Anleger war am Dienstag die Henkel -Aktie, die sich mit einem Gewinn von 2,75 % auf 76,29 Euro an die Spitze der Dax-Werte setzte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%