Archiv
Infineon will Dram-Marktanteil weiter erhöhen

Der Münchener Chip-Hersteller Infineon rechnet in den kommenden Quartalen nach Worten von Konzernchef Ulrich Schumacher mit weiteren Marktanteilszuwächsen im Speicherchip-Geschäft (DRAMs).

Reuters MÜNCHEN. Aktuell liege der Marktanteil in dem starken Preisschwankungen unterliegenden Halbleiter-Segment bei 16 bis 17 Prozent, sagte Schumacher am Dienstag in einer Telefonkonferenz mit Analysten. "Und wir gehen davon aus, dass er weiter ansteigt." Derzeit hätten einige große Konkurrenten wie Hynix oder Micron Schwierigkeiten, ihre Position zu halten. Nach Zahlen von Gartner Dataquest steht Infineon weltweit im Dram-Markt an vierter Stellen nach Hynix und Micron, wobei sich der Konzern selbst auf dem dritten Rang sieht. Nummer eins ist die koreanische Samsung.

Infineon hatte im am 31. März endenden zweiten Quartal 2002/03 vor allem wegen des massiven Preisverfalls in seiner Speicherchip-Sparte den Verlust wieder deutlich ausgeweitet. Der Konzern macht bis zu 40 Prozent seines gesamten Umsatzes im Speicherchip-Bereich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%