Informationen von gefangen El-Kaida-Kämpfern
Chefplaner der September-Anschläge angeblich identifiziert

Die US-Geheimdienste haben nach einem Bericht der "Los Angeles Times" den Chefplaner der Terroranschläge vom 11. September identifiziert. Es handele sich um Chalid Scheich Mohammed aus Kuwait, berichtete die Zeitung unter Berufung auf mehrere Regierungsbeamte.

dpa LOS ANGELES. Der Mann werde bereits im Zusammenhang mit einer Verschwörung von 1995 zum Abschuss zahlreicher US-Flugzeuge über dem Pazifik gesucht. Er sei auf der Flucht und werde in Afghanistan oder Pakistan vermutet.

"Wir haben Grund zu der Annahme, dass er die Idee hatte, vier Flugzeuge zu entführen und mit (El Kaida-Chef Osama) bin Laden über den Plan sprach," zitiert die Zeitung einen Beamten. Die Informationen seien bei Verhören von gefangen genommenen El-Kaida - Kämpfern ans Tageslicht gekommen. Andere Gesprächspartner hätten die Rolle Mohammeds allerdings heruntergespielt, räumt die Zeitung ein.

Mohammed, nach Angaben der Zeitung 36 oder 37 Jahre alt, steht seit September auf der Liste der meistgesuchten Verbrecher der USA. Für seine Ergreifung ist eine Belohnung von 25 Millionen Dollar ausgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%