Informelle Gespräche
Widersprüchliche Opec-Angaben zu Einigung auf Öl-Drosselung

Verschiedene Mitglieder der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) haben am Freitagnachmittag in Wien widersprüchliche Angaben zu einer möglichen Einigung auf eine Kürzung der Ölförderung gemacht.

Reuters WIEN. Zunächst sagte der iranische Ölminister Bijan Zanganeh, eine Einigung sei erzielt worden und solle am Samstag veröffentlicht werden. Kurz darauf sagte dagegen Opec-Präsident Chakib Khelil, es sei noch keine Einigung erzielt worden. "Nein, wir haben noch keine Einigung erzielt", sagte er. Am Vormittag hatten sich die Opec-Minister in Khelils Hotel-Suite zurückgezogen, um ihre informellen Gespräche aufzunehmen. Die formelle Runde der Gespräche sollte nach Angaben der Vereinigten Arabischen Emirate gegen 18.00 Uhr MEZ aufgenommen werden.

Die elf Opec-Staaten produzieren etwa 60 % des weltweit exportierten Rohöls und haben deswegen einen großen Einfluss auf die Preise. Mit einer Drosselung der Förderung will die Opec den Preis für einen Korb aus sieben Opec-Ölsorten bei etwa 25 $ halten - am Donnerstag ermäßigte sich der Preis für den Korb auf 22,77 $ von 23,55 $ am Dienstag. Wegen der Verlangsamung des Wirtschaftswachstums vor allem in den USA und des baldigen Frühlingsanfangs fürchten die Förderländer einen weiteren Rückgang der Nachfrage und somit sinkende Rohölpreise.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%