Archiv
ING bestätigt Gespräche mit Sal. Oppenheim über Verkauf von BHF-Bank

Die Kölner Privatbank Sal. Oppenheim verhandelt mit der niederländischen ING Gruppe über eine mögliche Übernahme der deutschen ING BHF-Bank AG. Das bestätigte ING am Donnerstag in Amsterdam. Anfang kommender Woche werde dazu eine Erklärung herausgegeben. Auch Sal. Oppenheim bestätige am Donnerstag erste Gespräche mit ING.

dpa-afx FRANKFURT. Die Kölner Privatbank Sal. Oppenheim verhandelt mit der niederländischen ING Gruppe über eine mögliche Übernahme der deutschen ING BHF-Bank AG. Das bestätigte ING am Donnerstag in Amsterdam. Anfang kommender Woche werde dazu eine Erklärung herausgegeben. Auch Sal. Oppenheim bestätige am Donnerstag erste Gespräche mit ING.

Zuvor hatten das "Handelsblatt" und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" in ihren Donnerstagausgaben über solche Gespräche berichtet. "Es gibt Verhandlungen, die aber noch in einem frühen Stadium sind", zitierte das "Handelsblatt" Bankenkreise. Die Prüfung der BHF-Bücher habe bereits begonnen, die Verhandlungen sollten möglichst noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Die Übernahme der BHF-Bank solle Sal. Oppenheim offenbar helfen, zur größten unabhängigen Privatbank in Europa heranzuwachsen, zitiert die "FAZ" Finanzkreise. Der Kölner Bank gehe es vor allem um die Bereiche Private Banking (vermögende Privatkunden), Asset Management (Vermögensverwaltung) und Financial Markets, berichten beide Zeitungen.

Im August waren Verhandlungen der ING mit der Commerzbank über eine Übernahme der deutschen ING-Tochter beendet worden. Bei einem Blick in die Bücher der BHF-Bank hätten sich keine ausreichend hohen Synergieeffekte gezeigt, die ein Engagement in der zu erwartenden Größenordnung gerechtfertigt hätten, begründete die Commerzbank damals das Ende der Pläne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%